August 31, 2008

rote rosen rotze





















2 jahre telenovela (und vielleicht die wiederaufnahme des titels hansestadt) haben dafuer gesorgt, das mein ach so beschauliches heimatstaedchen inzwischen zur touristenhoehle verkommen ist. horden von auswaertigen aelteren menschen (also die zielgruppe von ard/zdf) watscheln durch die gassen und verstopfen cafes und gehwege. klar bringen die viel geld rein, aber lueneburg hat seine ruhe verloren. ich war geschockt. aber ich hoffe einfach mal darauf, das rote rosen im jahr 2009 nicht mehr verlaengert wird, und wieder ruhe in die stadt einkehrt. zumindest will ich ja wieder irgendwann mal mich richtung hamburg orientieren, und da waere es nett wenn man wieder platz in der eigenen stadt haette.

aber der rest war ok und ich merke wie mir die heimat entschwindet. ich muss wieder mehr hoch. aber die zeit.. hachja.

1 comment:

truetigger said...

Touristen sind die Hölle - sieh den jetzigen Ansturm der Kukident-Bande als Härteprüfung, falls Du doch mal nach Hamburg willst, weil dort laufen Touris überall herum :)

Das Arge an Touris ist, dass sie überall gaffend stehenbleiben. HASS, da könnt man glatt auszucken. Aber Touristen bringen auch etwas Geld, damit gibt es mehr Leben in der Stadt, mehr witzige und außergewöhnliche Shops oder Lokale, und man gewöhnt sich auch ein spöttisches: "Ihr blöden Touris, ihr wisst ja gar nichts über die WIRKLICH coolen Ecken der Stadt!"-Lächeln an. Spass ist, was du draus machst :)